Ramadan naht…

Die Vorbereitung auf Ramadan

Da Anbetracht dessen dass in einigen Tagen der Monat Rajab eintrifft, möchte ich uns daran erinnern, dass wir uns nun konzentrierter auf unseren baldigen Gast *Ramadaan* vorbereiten müssen, um in ihm fit und geübt zu sein um so viele schöne Früchte ernten zu können. Wie bereitet man sich nun vor? Anbei einge Tipps einer Schwester, jazaaha allaahu khayran und ein Video hierzu:

 hier klicken


Der Monat Radschab ist der Monat des Pflanzenanbaus.

Im Scha´baan werden die Pflanzen bewässert.

Und im Monat Ramadan werden die Pflanzen geerntet.

Das Gleichnis von Radschab ist das eines Windes,

und das Gleichnis von Scha´baan ist das einer Wolke,

und das Gleichnis von Ramadan ist das des Regens.

Wer im Radschab nicht sät und einpflanzt,

und im Scha´baan nicht bewässert,

wie will dieser dann im Ramadan ernten?

Viele nehmen sich vor, im Ramadan die Pflichthandlungen demütiger zu verrichten und die freiwilligen Gottesdienste zu vermehren, doch schaffen es die wenigsten, dieses Vorhaben umzusetzen. Dies deswegen, weil sie nicht an diesen Zustand gewöhnt sind, und ihre Energie somit nur von kurzer Dauer ist. Deshalb sollte man sich schon im Rajab und im Sha’ban bewusst machen, welcher Monat bevorsteht und sich angemessen darauf vorbereiten, damit man in diesem Monat standhaft im Gottesdienst ausdauern kann.

Zur Vorbereitung auf Ramadan gehört im Scha´baan vermehrt zu fasten, damit man sich an das Fasten gewöhnt und dieses im Ramadan erleichtert wird. So sollte man -wie der Gelehrte Ibn-Radschab sagte- im Scha´baan schon jene Gottesdienste regelmäßig durchführen, die im Fastenmonat praktiziert werden (neben dem Fasten z.B. vermehrt Qur´an lesen etc.), damit man sich in diese Handlungsweisen einlebt und es im Ramadan leichter fällt, diese durchgehend zu praktizieren.

 Sodann wirst du den Ramadan als etwas Besonderes erfahren und die Gottesdienste nicht als Belastung, sondern als Erholung, Genuss und Bereicherung deiner Seele empfinden und du wirst mehr in der Lage sein, der Besonderheit von Ramadan über den ganzen Monat hinweg Rechnung zu tragen, und nicht nur an einigen Tagen.

Zur praktischen Vorbereitung auf diesen Monat gehört auch, zeitaufwändige Angelegenheiten in Bezug auf Haushalt, Schule, Beruf und dergleichen bereits vor Ramadan auszuführen -soweit es möglich ist-, um sich in ihm mehr der ´Ibadah widmen zu können.

Es ist wichtig, dass du im Ramadan Überblick über deinen Tagesablauf hast, dementsprechend deine Zeit sinnvoll einsetzt und nicht mit unwichtigen Dingen vergeudest, was dazu führen könnte, dass dieser wertvolle Monat an dir vorbeizieht, ohne dass du Anteil an seinen Vorzügen haben konntest. Beginne damit, dich gegenüber deinem Herrn reumütig zu zeigen und bitte IHN um die Vergebung deiner Sünden. Es ist zwar das ganze Jahr über notwendig für dich, dass du deine Sünden bereust; doch ist Reue vor Ramadan besonders wichtig, weil du diesen Monat in Gehorsamkeit gegenüber ALLAH ta´ala verbringen willst und ihn (Ramadan) daher in einem Zustand der Reinheit (von den Sünden) begegnen möchtest.

Und bitte ALLAH ta´ala darum, dass ER ta´ala dich diesen besonderen Monat in dem besten Zustand -in Bezug auf den Iman 1 und die Gesundheit- erreichen lässt und dich darin unterstützt, diese wertvolle Zeit zu nutzen und ER ta´ala deine `Ibadah annimmt. Denn wisse: womit der Muslim sich im Ramadan am meisten beschäftigen sollte ist -neben dem Fasten- die freiwilligen Gottesdienste zu vermehren. So sei dir bewusst, dass sich das wirkliche Alter des Menschen nicht an seinen Lebensjahren messen lässt, sondern an der Zeit, die er in ´Ibadah verbrachte.

Ramadan ist einer der wichtigsten Monate und trägt viele Vorzüge und Weisheiten mit sich. Er ist ein Monat, dessen Fasten eine Säule im Islam darstellt. So ordnete ALLAH ta´ala den Gläubigen an, diesen Monat fastend zu verbringen, DER im Ramadan zahlreiche Fastende vom Höllenfeuer befreit und die Belohnung ihrer guten Taten erhöht.

Zudem werden in diesem Monat die Tore der Hölle verschlossen und die Tore des Paradieses geöffnet. Auch erhört ALLAH ta´ala im Ramadan vermehrt die Bittgebete der Fastenden und vergibt ihnen zahlreich. Ebenso gibt es im Ramadan die „Laylat-ul-Qadr, eine Nacht, die besser ist, als tausend Monate: wem diese Nacht entgeht, dem ist viel Gutes entgangen!

Somit ist Ramadan ein Monat, in dem ALLAH ta´ala sich gegenüber SEINEN Dienern in einem besonderen Maße großzügig erweist. Dessen solltest du dir bewusst sein, damit du dich auf diesen großartigen Monat angemessen vorbereitest und deine Bemühungen im Ramadan vermehren und Anteil an seinen Vorzügen haben kannst.

Sei also fest entschlossen, diesen Ramadan anders zu verbringen und sei äußerst bemüht darin, diese Zeit auszunutzen.

Damit du dir die Wichtigkeit dieses Monates ständig vergegenwärtigen kannst, ist es empfehlenswert, sich Wissen über die Vorschriften und über die Vorzüge des Fastens anzueignen. So ist es sinnvoll, die Unterrichtsangebote in den Moscheen wahrzunehmen und sich der Literatur zu diesem Themenbereich zu widmen. Erinnere auch deine Familienmitglieder und Geschwister an die Besonderheiten und Vorzüge dieses Monates und des Fastens, sodass Ihr euch gegenseitig darin unterstützen könnt, diesen Monat mit viel Ausdauer, Geduld und Iman zu verbringen.

Möge ALLAH ta´ala uns dazu verhelfen, uns angemessen auf diesen großartigen Monat vorzubereiten und möge ER ta´ala uns darin unterstützen, in diesem Monat im Gottesdienst standhaft zu sein.

 

RamadanKareemMoon3

~ von Ukhtii - 23. Juni 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: